SCHULUNGEN

BABETTE HERBOTH - PETER EICHSTÄDT

Aufhorchen_CD_Header_rot.jpg

Musikalische Beschäftigung leicht(er) gemacht

Schulungen für Pflegende und Betreuungskräfte

 

Singen und Musik hören helfen beim Erhalt von motorischen, sprachlichen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten. Das ist besonders bei Senioren und Menschen mit Demenz wichtig, um ihre Selbständigkeit und Persönlichkeit so lange wie möglich zu bewahren.

 

 1. Theoretisches Modul:

- Möglichkeiten musikalischer Beschäftigung, die auch von Ungeübten schnell umgesetzt werden können

- wie und warum hilft Musik gerade bei Demenz-Erkrankungen so eindrucksvoll

- Hintergrundwissen über musikalische Erinnerungen

- Informationen über neueste Forschungsergebnisse

 

 2. Praktisches Modul:

 

- Beschäftigungshilfen/-anleitung mit den AUFHORCHEN – CDs (praxiserprobte Titel aus der musikalischen Biografie der heutigen Senioren in langsamerer Geschwindigkeit und gut singbarer Tonhöhe mit zusätzlicher Mitsingversion)

- Singen mit Senioren, praktische Beispiele und Übungen, Leitfaden zum Gruppensingen

- Austausch

Dauer:

Je Modul 2 Stunden mit Pause, bei Bedarf auch als Tagesseminar mit erweitertem Inhalt

 

 Zusätzliche Module:

  • Weitere Unterstützung für die Betreuenden bei der Umsetzung im Pflegealltag

  • Auswertung und Zertifizierung der Teilnehmer und Einrichtungen nach 3 Monaten

  • Konzert/Tanz innerhalb der Einrichtung mit den AUFHORCHEN-Musikern

  • Konzert/Tanz außerhalb der Einrichtung mit großer Außenwirkung, Pressekonferenz

 

Referenten: 

Babette Herboth, Sängerin, Dipl.-Musiktherapeutin (UdK),

Fachwirtin Gesundheits-  und Sozialwesen, Psychotherapeutin (HP)

Peter Eichstädt, Dipl.-Musikpädagoge, Komponist, Musiker.

SCHULUNGSTEILNEHMERINNEN UND GASTDOZENTIN

Prof. Ho-Hyung Cho-Schmidt, 

DOREA FAMILIE FRANKFURT/MAIN

SCHULUNG UND KONZERT IN KÖNIGS-WUSTERHAUSEN